Die Zeit läuft
– Schnelle Beautytipps für Mamas –

Beitragsbild Blogartikel Beautytipps für Mamas - Frau schminkt sich mit Baby auf dem Arm
Dieser Blogartikel enthält Affiliate- / Werbelinks, die mit "(*)" gekennzeichnet sind.
Der Mama-Alltag ist eine ganz besondere Reise voll von wunderbaren Momenten aber genauso auch jeder Menge Herausforderungen. Während du tagtäglich dafür sorgst, dass es deinem Mini an nichts fehlt, bleibt für dich kaum mehr Zeit übrig. Aber wer sagt, dass es viel Zeit kosten muss dafür zu sorgen, dass du dich wohl in deiner Haut fühlst? Gibt es schnelle Beautytipps, die selbst in deinen trubeligen Mama-Alltag passen?
 

Die wichtigste Hautpflegeroutine des Tages

Ich weiß nur zu gut, dass es als Mama Tage gibt, an denen einfach alles auf der Strecke bleibt. Wenn einmal wieder alles drunter und drüber geht, versuche dir wenigstens am Morgen und am Abend jeweils 5 Minuten für die wichtigste Hautpflegeroutine zu nehmen: Die Reinigung.
 

Warum ist die tägliche Reinigung der Haut so wichtig?

Für deine Haut ist es unglaublich wichtig, dass du sie gründlich reinigst um Schmutz, Talg, Bakterien, Make up und Umweltschadstoffe zu entfernen. So kann sie wieder atmen und Mitesser, Pickel sowie Entzündungen werden reduziert. Außerdem können Schmutz und Umweltgifte dazu führen, dass deine Haut schneller altert. Nach der Reinigung fühlst du dich direkt frischer und deine Haut sieht gleich viel strahlender aus. Erst jetzt können deine Pflegeprodukte richtig eindringen und wirken.

Wie reinige ich meine Haut richtig?

Beim sogenannten “Double Cleansing” kommen zwei verschiedene Reinigungsprodukte zum Einsatz. Durch die Kombination eines öl- und eines wasserbasierten Reinigungsproduktes werden deine Poren zuverlässig von allen verschiedenen Verschmutzungen befreit:
 
  1. Befeuchte dein Gesicht, massiere mit leicht kreisenden Bewegungen eine milde ölbasierten Reinigungsmilch (*) ein und spüle sie mit warmem Wasser ab.
  2. Gib danach ein wasserbasiertes Reinigungsfluid (*) auf ein Abschminkpad (*) streiche mit ganz leichtem Druck über deine Haut bis aller Schmutz entfernt ist.

Schließe zum Abschluss die Augen und sprühe ein Tonic (*) direkt auf deine Haut oder gib dieses auf ein (frisches) Abschminkpad (*) und verteile es damit. Dadurch wird sie geklärt, erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt. Die Poren werden verkleinert, so dass deine Haut gleichmäßiger ist.

Nun ist deine Haut gut auf die Pflege vorbereitet.

Schlecht geschlafen? Schnelle Hilfe gegen müde Augen

Ich kennen kaum eine Mama für die zu wenig Schlaf kein immer wiederkehrendes Thema ist. Ein Augenserum (*) kann wahre Wunder wirken, und dafür sorgen, dass man dir nicht auf den ersten Blick ansieht, dass du Mama bist.
 
Um den Effekt noch weiter zu verstärken kannst du zwei Teelöffel im Kühlschrank deponieren und diese für ca. 30 Sekunden auf die Augen legen.
 

Multifunktional – Zeit sparen bei Pflege und Make up

 
Auch als Mama musst du nicht auf einen strahlenden Teint verzichten. Mit einer getönten Feuchtigkeitspflege mit Sonnenschutz (*) sparst du jede Menge Zeit. In einem einzigen Schritt hast du alles erledigt. Verstreiche sie immer von innen nach außen. Wenn du ausnahmsweise einmal abgelenkt werden solltest, ist das nicht ganz so dramatisch, denn du musst hier nicht so extrem auf Schminkränder achten.
 

Keine Zeit zum Haare waschen? Schnelle Hilfe gegen fettige Haare

Dein Mini hängt gerade permanent wie ein kleines Klammeräffchen an dir und du schaffst es nicht einmal mehr schnell deine Haare zu waschen? Auch wenn ich dir dringend davon abrate Babypuder für dein Mini zu nutzen, kann es für dich zum jetzt zur Rettung werden. Achte aber bitte darauf, dass sich dein kleines Wunder bei der Nutzung außer Reichweite befindet. Gib ein wenig Babypuder auf deinen Haaransatz und verteile es vorsichtig mit einem Pinsel. Das Puder saugt das überschüssige Fett auf und man sieht deinen Haaren die fehlende Wäsche kaum mehr an.
 
Wenn dein Mini es zulässt kannst du deine Haare für etwas mehr Volumen auch noch kurz über Kopf föhnen.
 
Übrigens kannst du auch schon vorbeugend direkt nach dem Waschen bzw. Trocknen etwas Babypuder auf den Haaransatz geben, damit deine Haare erst gar nicht so schnell fettig werden.
 

Einschlafbegleitung sinnvoll genutzt

 
Wie lange braucht dein Mini zum Einschlafen? Während du dein Baby geduldig in den Schlaf begleitest, kannst du gleichzeitig auch dir etwas Gutes tun. Trage doch 1 – 2 Mal in der Woche eine Maske (*) auf, bevor du dein kleines Wunder zu Bett bringst. So hast du die Zeit gleich doppelt gut genutzt.
 

Pflege im Schlaf

 
Dein Tag hat einfach zu wenig Stunden? Warum dann nicht einfach die Nacht nutzen?
 

Pflegebooster für deine Haut

Mit einer speziellen und intensiven Nachtpflege (*) bekommt der Schönheitsschlaf gleich eine ganz neue Bedeutung. Deine Haut ist schon gleich beim Aufstehen strahlender und straffer.
 

Weiche Füße über Nacht

Hornhaut an den Füßen ist nicht nur unschön, sondern kostet dich auch immer wieder kostbare Zeit, die du eigentlich gar nicht hast. Entferne die bereits vorhandene Hornhaut ganz gründlich. Trage ab sofort jeden Abend dick Fußcreme (*) auf und ziehe dann dünne Baumwollsocken darüber. So bleiben deine Füße schön weich und neue Hornhaut hat keine Chance.
 

Wohlfühlen auf die Schnelle

Auch wenn dir als Mama die Zeit für lange Badezimmeraufenthalte fehlt, heißt das nicht, dass du nicht auf dich achten und dich pflegen kannst. Mit diesen schnellen Beautytipps für Mamas kannst du einiges dafür tun, dich wohl in deiner Haut zu fühlen. 

“Frau Mama”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deine nachhaltige und achtsame Baby- und Kleinkindzeit? Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe und tausche dich mit mir und anderen Mamas aus.  

Ich wünsche dir ganz viele Wohlfühlmomente!

Dir hat mein Artikel gefallen? Dann lies doch hier weiter: 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen