Das Pflege-Einmaleins
– So kannst du deine Waschmaschine reinigen und pflegen – 

Fällt bei uns die Waschmaschine aus, ist das Chaos perfekt. Mit 5 Personen vergeht kein Tag, an dem sie nicht mindestens ein Mal läuft und so wachsen schon nach kürzester Zeit die Wäscheberge. Was kannst du tun, damit es möglichst selten so weit kommt? Wie kannst du deine Waschmaschine richtig reinigen und pflegen damit sie lange hält? Darüber sprechen wir in diesem Blogartikel.

Waschmaschine reinigen und entkalken

Mit der Zeit lagern sich Waschmittelreste, Flusen, Haare, Fett und Schmutz in deiner Waschmaschine ab. Immer schön feucht gehalten fühlen sich Schimmel und Bakterien hier besonders wohl. Da ist ein muffiger Geruch von Maschine und Wäsche kein Wunder. Um das zu vermeiden, solltest du deine Waschmaschine regelmäßig reinigen, so dass die Rückstände beseitigt werden.

Wie reinige ich meine Waschmaschine?

Zum Reinigen deiner Waschmaschine gibst du einfach dein Vollwaschmittel und etwas Sauerstoffbleiche ins Hauptwäschefach und lässt (leer, also ohne Wäsche) das 90°C-Programm durchlaufen.

Ich empfehle meinen Beratungskund:innen ihre Waschmaschine alle 6 – 8 Wochen zu reinigen.   

Wie entkalke ich meine Waschmaschine?

Stoffwindelzauber - Mein Online-Kurs für deinen Start mit StoffwindelnMit jeder Wäsche setzt sich Kalk an den Heizstäben deiner Waschmaschine ab. Das erhöht nicht nur deinen Stromverbrauch sondern reduziert auch die Lebenserwartung deiner Maschine.  

Zum Entkalken kannst du speziellen Entkalker für Waschmaschinen oder auch Zitronensäure (in Pulverform) verwenden. Möchtest du einen Entkalker verwenden, halte dich dabei genau an die Anleitung auf der Verpackung.

Zum Entkalken mit Zitronensäure gibst du einfach 8 Esslöffel davon in die leere Waschtrommel und lässt das Kochwäscheprogramm deiner Maschine durchlaufen.

Wichtig: Entkalkt wird immer leer, also ohne Wäsche in der Maschine!

Wie oft sollte ich meine Waschmaschine entkalken?

Wie oft du deine Waschmaschine entkalken solltest, hängt nicht nur von der Häufigkeit der Nutzung sondern auch vom Kalkgehalt im Wasser ab. Ich persönlich empfehle die Waschmaschine – je nach Wasserhärte – spätestens alle 2 – 3 Monate zu entkalken. 

Was solltest du bei jeder Wäsche beachten?

  • Richte deine Waschmaschine richtig aus, so dass sie wirklich gerade steht.
  • Reinige regelmäßig das Flusensieb sowie den Dichtungsgummi der Tür.
  • Wasche monatlich mindestens eine Maschine bei 60 ° C – 90°C. 
  • Wische das Waschmittelfach regelmäßig aus. 
  • Lasse Waschmittelfach und Waschmaschinentür immer offen. 
  • Hänge nasse Wäsche möglichst schnell auf und lasse sie nicht länger als nötig in der Waschmaschine.
  • Achte auf die richtige Dosierung (passend zur Wasserhärte) deines Waschmittels.
  • Flüssiges Waschmittel gehört nicht in das Waschmittelfach sondern direkt in die Trommel.
  • Gib weder zu viel noch zu wenig Wäsche in die Waschtrommel sondern halte dich an die ideale Beladung.
  • Verzichte auf Weichspüler und Hygienespüler.

Schaden Stoffwindeln meiner Waschmaschine?

Stoffwindeln an sich schaden deiner Waschmaschine nicht. Allerdings gelangen mit der Stoffwindelwäsche natürlich mehr Bakterien in die Maschine als mit der “normalen” Wäsche.

Da Milchstuhl wasserlöslich ist, kannst du die benutzten Stoffwindeln solange du voll stillst einfach direkt in die Wäsche geben.

Mit dem Beikoststart ändert sich das jedoch. Ab dann ist es wichtig, dass du das große Geschäft vorab entfernst.

Deine saubere und gut gepflegte Waschmaschine

Nicht nur aber ganz besonders während der Stoffwindelzeit solltest du auf die regelmäßige Reinigung deiner Waschmaschine achten.

Meiner persönlichen Erfahrung nach sind die Waschmaschinen von Stoffwindeleltern oft sauberer als und gepflegter als die Maschinen anderer Familien, da sich diese meist intensiver mit dem Thema beschäftigen und viel genauer darauf achten.

Damit kann die Lebenserwartung deiner Waschmaschine sogar steigen, wenn du es dank der Stoffwindeln mit der Reinigung und Pflege plötzlich genauer nimmst.

“Frau Mama”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deine nachhaltige und achtsame Baby- und Kleinkindzeit? Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe und tausche dich mit mir und anderen Mamas aus.

Ich wünsche deiner Waschmaschine ein möglichst langes Leben!  

Dir hat mein Artikel gefallen? Dann lies doch hier weiter: 

2 Kommentare zu „Das Pflege-Einmaleins – So kannst du deine Waschmaschine reinigen und pflegen“

  1. Wir müssen unsere Waschmaschine reparieren lassen, weil wir sie nicht ordentlich gepflegt haben. Besonders bei der Dosierung haben wir nicht aufgepasst. Das wird uns so schnell nicht wieder passieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen