Herzlichen Glückwunsch
– Erste Anzeichen für eine Schwangerschaft –

Beitragsbild Blogartikel Anzeichen Schwangerschaft - Schwangerschaftstest im Pappkarton

Herzlichen Glückwunsch! Du bist schwanger! Oder doch nicht? So lange hast du auf diesen Augenblick gewartet und jetzt hörst du vorsichtig in dich herein. Du spürst doch eine Veränderung oder ist das eher Wunschdenken? Was sind denn eigentlich die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft? Ab wann ist es sinnvoll einen Schwangerschaftstest zu machen? Und kannst du dich wirklich immer auf diesen verlassen? Fragen über Fragen und es ist an der Zeit, diese zu klären.

Wann kannst du die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft spüren? 

Vom ersten Moment der Schwangerschaft an beginnt sich dein Körper zu verändern. Ca. 6 – 8 Tage nach der Befruchtung nistet sich die Eizelle in der Gebärmutter ein. Ab diesem Zeitpunkt kann es sein, dass du die ersten Symptome der Schwangerschaft bemerkst. Jede Frau erlebt die Veränderungen jedoch ganz unterschiedlich intensiv.

Was sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft?

Es kann aber muss nicht sein, dass du alle Symptome einer Schwangerschaft an dir selbst feststellst. Andererseits sind einzelne Anzeichen auch keine Garantie dafür, dass du schwanger bist. Wenn du einige der folgenden Veränderungen an dir bemerkst, kann das auf eine Schwangerschaft hindeuten:  

  • To-Do-Liste für die Schwangerschaft für 0 EuroAusbleiben der Regelblutung
  • Einnistungsschmerzen (Ziehen oder Stechen) / Einnistungsblutung
  • stärkerer farb- und geruchsloser Ausfluss
  • erhöhte Basaltemperatur (mindestens 18 Tage nach dem Eisprung)
  • Müdigkeit (Veränderung des Stoffwechsels, Anstieg des Hormons Progesteron)
  • Schwindel (niedrigerer Blutdruck durch ansteigendes Blutvolumen)
  • Häufiger Harndrang (Anstieg des Hormons Progesteron, stärkere Durchblutung im Unterleib)
  • Empfindlicherer Geruchssinn (Anstieg des Schwangerschaftshormons HCG)
  • Übelkeit / Erbrechen (Anstieg des Schwangerschaftshormons HCG)
  • Geschmacksveränderung (Heißhunger und Ekel)
  • Blähungen / Verstopfungen (langsamere Verdauung)
  • Spannen der Brüste, vergrößerte und dunklere Brustwarzen (Anstieg des Farbstoffs Melanin)
  • Stimmungsschwankungen (Hormonumstellung)
  • Linea Nigra (Linie zwischen Bauchnabel und Schambein – Anstieg des Farbstoffs Melanin)
  • Hautveränderungen (Schwangerschaftsakne / Verbesserung des Hautbildes)
  • Vollere Haare

Schwanger trotz Periode?

Das Ausbleiben der Menstruation ist wohl das Erste, was den meisten einfällt, wenn es um die Anzeichen einer Schwangerschaft geht. Allerdings kann es auch ganz andere Gründe als eine Schwangerschaft haben, wenn die Regelblutung ausbleibt. Bist du beispielsweise stark gestresst, hast deine Ernährung umstellt oder stark abgenommen, kann das deinen Zyklus durcheinanderbringen. Auch Krankheiten können dazu führen, dass sich deine Tage verspäten oder sogar ganz ausfallen.  

Aber dann gibt es doch immer wieder Berichte über Frauen, bei denen die Menstruation trotz Schwangerschaft gar nicht ausgeblieben ist. Sind das nur Gerüchte oder gibt es das wirklich? Zunächst einmal ist es medizinisch betrachtet nicht möglich, dass es während einer gesunden Schwangerschaft zu einer Regelblutung kommt. Es kann jedoch zu Blutungen kommen, die mit dieser verwechselt werden.

Die sogenannte Einnistungsblutung ist zwar etwas schwächer als die normale Menstruation, wird aber trotzdem häufig für diese gehalten. Sie entsteht wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet. 

Durch die Umstellung des Körpers kann es gerade im ersten Schwangerschaftsdrittel immer einmal wieder zu Blutungen kommen. Diese können ebenfalls mit der Menstruation verwechselt werden. 

Auch ich hatte während meiner ersten Schwangerschaft immer wieder Blutungen, so dass die Schwangerschaft erst recht spät festgestellt wurde. 

Selbst wenn leichtere Blutungen während der Schwangerschaft meistens harmlos sind, solltest du sicherheitshalber bei jeder Blutung deinen Arzt bzw. deine Ärztin kontaktieren. 

Klarheit durch den Schwangerschaftstest

Ab wann ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll?

Wenn sich eine befruchtete Eizelle in deiner Gebärmutter eingenistet hat, beginnt dein hCG-Spiegel (humanes Choriongonadotropin) anzusteigen. Schwangerschaftstests reagieren auf das Schwangerschaftshormon hCG. Nach der Befruchtung dauert es noch ca. 14 Tage bis die hCG-Konzentration in deinem Körper ausreichend hoch ist, dass es im Urin gemessen werden kann. Im Blut hingegen kann die Veränderung des hcG-Spiegels bereits nach 6 – 9 Tagen festgestellt werden.

Schwanger trotz negativem Test?

Während ein positiver Schwangerschaftstest sehr sicher ist, ist das bei einem negativen Test nicht unbedingt so. Hast du dich genau an die Anweisung gehalten und das Verfallsdatum kontrolliert? Es kann auch sein, dass sich einfach noch keine ausreichende Menge des Schwangerschaftshormons hcG in deinem Urin befindet. Solltest du trotz negativem Schwangerschaftstest Anzeichen für eine Schwangerschaft an dir bemerken, kann es Sinn machen, einige Tage später noch einmal zu testen. Übrigens ist die hCG-Konzentration im Morgenurin am höchsten, so dass du am Besten mit Morgenurin testen solltest. Du solltest vor dem Test auch nicht zu viel trinken. 

Zeit für einen Termin bei deiner Frauenärztin / deinem Frauenarzt

Du hältst einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen? Dann ist es nun an der Zeit, einen Termin bei deinem Frauenarzt bzw. deiner Frauenärztin zu vereinbaren. 6 Wochen nach dem ersten Tag deiner letzten Regelblutung ist die Schwangerschaft sogar schon auf dem Ultraschall zu erkennen. 

Der Start in eine stressfreie Schwangerschaft

Wenn du genau auf deinen Körper achtest, kannst du wahrscheinlich schon sehr früh die ersten Veränderungen wahrnehmen und so die Anzeichen für eine Schwangerschaft erkennen.

Während ein negativer Schwangerschaftstest nicht unbedingt bedeutet, dass du dich getäuscht hast sondern auch schlicht und einfach falsch sein kann, darfst du dir bei einem positiven Schwangerschaftstest sehr sicher sein.

Aber wie geht es nun weiter? Am Besten lädst du dir jetzt direkt meine Checkliste herunter. So hast du eine schnelle Übersicht über alles, was so während der Schwangerschaft zu erledigen ist. 

“Frau Mama”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deine nachhaltige und achtsame Baby- und Kleinkindzeit? Komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe und tausche dich mit mir und anderen Mamas aus.  

Ich wünsche dir eine wunderschöne Kugelzeit!

Dir hat mein Artikel gefallen? Dann lies doch hier weiter: 

2 Kommentare zu „Herzlichen Glückwunsch – Erste Anzeichen für eine Schwangerschaft“

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag zum Thema Schwangerschaft. Meine Freundin geht demnächst mal in eine Frauenarztpraxis einen Test machen. Interessant, dass ein positiver Schwangerschaftstest sehr sicher ist, das bei einem negativen Test nicht unbedingt so ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen